Bezirksmuseum
Von Elfen und Zwergen, Lichtgeistern und anderen Spukgestalten.
Hell und Dunkel in Märchen und Sagen

16. Mai 2021 bis 23. Januar 2022

Gemäldegalerie
Licht, Luft und Farbe – Malerei süddeutscher Impressionisten
11. Juni bis 10. Oktober 2021

Neue Galerie
Schwarz // Weiß. Zeitgenössische Papierschnitte
16. Mai bis 25. Juli 2021

previous arrow
next arrow
Slider

Dachauer Galerien und Museen

Bezirksmuseum Dachau

Bezirksmuseum

Das Museum zeigt im Gebäude des historischen Kastenamts mehr als 2000 Gegenstände zur Kulturgeschichte und Volkskunde Dachaus und seines Umlands. Besonders sehenswert sind der Kammerwagen mit der Aussteuer einer Braut aus der Zeit um 1900 und die Sammlung der berühmten Dachauer Trachten.

Mehr erfahren…

Gemäldegalerie Dachau

Gemäldegalerie

Das Museum im Herzen der Altstadt dokumentiert mit ca. 200 Landschaftsbildern und einigen ausgewählten Skulpturen die Entstehung und Entwicklung der Künstlerkolonie Dachau von der Zeit als die Maler die Schönheit der Mooslandschaft entdeckten bis weit ins 20. Jahrhundert hinein.

Mehr erfahren…

Neue Galerie Dachau

Neue Galerie

Die Neue Galerie Dachau zeigt jedes Jahr bis zu vier Themenausstellungen zeitgenössischer Kunst aus allen Bereichen. An die Tradition der Künstlerkolonie Dachau um 1900 anknüpfend, greifen Ausstellungen immer wieder das Thema der Landschaft in der Kunst der Gegenwart auf.

Mehr erfahren…

Aktuelle Sonderausstellungen

Bezirksmuseum 

Von Elfen und Zwergen, Lichtgeistern und anderen Spukgestalten.
Hell und Dunkel in Märchen und Sagen

16. Mai 2021 – 23. Januar 2022
Märchen und Sagen wurden lange Zeit mündlich überliefert, bevor man sie aufschrieb. Die in ihnen verarbeiteten Phantasie- und Erfahrungswelten bieten ein breites Spektrum an metaphysischen und psychologischen Interpretationsmöglichkeiten vor allem bezüglich der Polaritäten Hell und Dunkel: Der Bannkraft des Lichts steht der bedrohliche Schatten gegenüber. Die Vorstellung vom beim Tod erlöschenden Lebenslicht findet sich in allen Kulturen der Welt als Erscheinungsform des Lebens und der Seele. Hell und Dunkel stehen im Märchen außerdem für Gut und Böse, für Glück und Unglück, Erlösung und Verdammnis.

Zur Ausstelllung

Gemäldegalerie

Licht, Luft und Farbe – Malerei süddeutscher Impressionisten

11. Juni – 10. Oktober 2021
Lovis Corinth, Max Liebermann und Max Slevogt zählen heute zu den Hauptvertretern des deutschen Impressionismus. Sie und ihre Mitstreiter in der 1898 gegründeten Berliner Secession traten mit ihren Werken gegen den allseits geschätzten Akademismus an. Doch auch im süddeutschen Raum etablierte sich die neue Kunstrichtung.
Die Ausstellung rückt impressionistische Künstler*innen aus dieser Region in den Fokus. Ausgehend von den dominanten Kunst- und Akademiestädten München, Karlsruhe und Stuttgart versammelt sie rund 80 repräsentative Gemälde von bekannten, aber auch zu Unrecht weniger geläufigen Künstler*innen wie Bernhard Buttersack, Maria Caspar-Filser, Ludwig Dill, Carlos Grethe, Adolf Hölzel, Christian Landenberger, Leopold von Kalckreuth, Friedrich Kallmorgen, Hans Molfenter, Hermann Pleuer, Leo Putz, Otto Reiniger, Gustav Schönleber, Wilhelm Trübner, Robert Weise, Albert Weisgerber, Fritz von Uhde, Heinrich von Zügel.

Zur Ausstellung

Neue Galerie

Schwarz // Weiß.
Zeitgenössische Papierschnitte

16. Mai – 25. Juli 2021
Der Scherenschnitt, der seit dem im 17. Jahrhundert in Europa beheimatet ist, erlebte um 1800 eine Blütezeit. Doch die künstlerische Beschäftigung mit dem Spiel von Licht und Schatten in Verbindung mit dem Werkstoff Papier setzt sich bis in die Gegenwart fort. Besonders seit den 1990er-Jahren greift eine Vielzahl von Künstler*innen diese traditionelle Kunstform wieder auf und interpretiert sie neu. Thematisch steht der Papierschnitt heute – neben der Abstraktion – allen Inhalten offen. Gleichermaßen groß ist die gestalterische Vielfalt der zeitgenössischen Papercuts, die längst auch den Raum erobert haben.
Mit Ergül Cengiz, Andreas Kocks, Martin Off, Sebastian Pöllmann, Zipora Rafaelov, Madeleine Schollerer und Annette Schröter.

Zur Ausstellung

Führungen & Veranstaltungen

Bezirksmuseum

1. August 2021, 11–12.30 Uhr
Märchenstunde am Sonntagvormittag:
›1001 Nacht‹

Die ersten Übersetzungen der arabischen Märchen aus Tausendundeiner Nacht ins Französische und um 1865 in die deutsche Sprache lösten in Europa große Begeisterung für Scheherazades abenteuerliche Erzählungen aus dem Orient aus. Besonders Aladin und die Wunderlampe und Ali Baba und die vierzig Räuber sind heute überall bekannt. Im Bezirksmuseum werden sie von der Syrerin Aida al-Sheikh aus Damaskus in arabischer Sprache und deutscher Übersetzung erzählt.
Veranstaltung kostenlos, Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

Gemäldegalerie

17. September 2021, 19–24 Uhr
Lange Nacht der offenen Türen

19 Uhr: Beginn der Ausstellung »Tempo?« in der Neuen Galerie
21 Uhr und 22 Uhr: Afrikanische Märchenklänge im Bezirksmuseum
Ab 20 Uhr sind im Bezirksmuseum und in der Gemäldegalerie Ciceroni unterwegs.
Eintritt frei


Neue Galerie

25. Juli 2021, 11–12.30 Uhr
Matinee am letzten Ausstellungstag!
Führung durch die Ausstellung »Schwarz // Weiß« in der Neuen Galerie

Sollte die Führung pandemiebedingt nicht stattfinden können, steht Ihnen von 14–16 Uhr kostenlos ein Cicerone zur Verfügung.
3 Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de