Gruppenführung anmelden

Gruppen

Führungen durch die Sammlungen und Sonderausstellungen der Dachauer Galerien und Museen können individuell vereinbart werden. Sie werden auch in englischer, französischer und italienischer Sprache angeboten. Auf Wunsch organisieren wir auch Tastführungen für Sehbehinderte und Blinde.

Max. 25 Personen jeglichen Alters

1 Stunde 60. Euro
1,5 Stunden 90. Euro

jeweils zzgl. Eintritt
Eintritt ab 10 Personen je 4.- Euro

Information
Evi Hollaus
Tel. 08131 5675-13 oder
verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

Vorschulkinder

60 Minuten 40. Euro
90 Minuten 60. Euro
120 Minuten 90. Euro

Der Eintritt für Vorschulkinder ist frei.

Bitte beachten: Die Führung in der Ausstellung Das Brot mit dem Workshop „Brezen Backen“ kann nur für 120 Minuten gebucht werden!

Themen

Bezirksmuseum Dachau

  • Wie´s früher war

Gemäldegalerie Dachau

  • Im bunten Zirkuszelt

Information
Evi Hollaus
Tel. 08131 5675-13 oder
verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

Schulklassen

können nach Absprache als Überblicksführung, nach Themenschwerpunkten und/oder Lehrplaninhalten
mit oder ohne Workshop gebucht werden.

60 Minuten 40. Euro
90 Minuten 60. Euro (mit Workshop oder Stadtführung) 
120 Minuten 90. Euro (mit Workshop oder Stadtführung) 

Bitte beachten: Die Führung in der Ausstellung Das Brot mit dem Workshop „Brezen backen“ kann nur für 120 Minuten gebucht werden!

NEU: Eine digitale Version des museumspädagogischen Programmes für Schulklassen steht Ihnen hier zur Verfügung

Neben Überblicksführungen durch die ständigen Sammlungen bieten wir Führungen
zu folgenden Themen an:

Bezirksmuseum Dachau

  • Heilende Kräfte: Wie hat man Kranken früher geholfen? Mit Apothekenbesuch
  • Dachau wächst und wächst – eine Reise entlang der Stadtentwicklung
  • Leben in vergangener Zeit
  • Bauer, Bader, Bürgermeister – Berufe einst und heute

Gemäldegalerie Dachau

  • Durch Moos und Wald: Bäume in den Gemälden Dachauer Maler
  • Adolf Hölzel: Von der Landschaftsmalerei zur Abstraktion
  • Die Jahreszeiten und ihre Spuren auf den Gemälden
  • Das nasse Element: Wasser faszinierte schon die Künstler
  • Leicht wie eine Feder: Kann man Luft malen?
  • Grafische Techniken: Ein Rundgang durch das Grafische Kabinett der Gemäldegalerie

Information
Evi Hollaus
Tel. 08131 5675-13 oder
Verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

Aktuelle Sonderausstellungen

Bezirksmuseum 

Das Brot – Wert und Symbolkraft eines Lebensmittels

bis 15. September 2024
In allen Agrarkulturen zählt der Bäcker neben dem Müller zu den ältesten Handwerksberufen, auch wenn es Brot, wie wir es kennen, nicht überall auf der Welt gibt. Längst setzt die Konkurrenz der Industrieproduktion dem Bäckerhandwerk zu. Nichtdestotrotz steht es wie kein anderes Nahrungsmittel für Sattwerden und Wohlstand. Die Ausstellung veranschaulicht diese elementare Bedeutung in Legenden, Märchen, Liedern und Redensarten.
Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der symbolischen Bedeutung des Brots, das im Christentum als heilig gilt. Gebildbrote, Sinn- und Festtagsgebäcke bereicherten den Alltag der Menschen. Diese Innovationskraft ist im Bäckerhandwerk nach wie vor groß.
Ein vielseitiges Rahmenprogramm und Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Bäckereien bieten Einblicke in den handwerklichen Herstellungsprozess von Backwaren und wirtschaftlichen Verhältnisse des Bäckerhandwerks in Dachau und im Landkreis.

Zur Ausstellung

Gemäldegalerie

Tervuren. Eine belgische Künstlerkolonie

20. Oktober 2023 – 10. März 2024
Die Entstehung der Künstlerkolonie Tervuren ist nicht ohne den regen künstlerischen Austausch zwischen Paris und Brüssel im 19. Jahrhundert zu erklären. In dem unweit von Brüssel gelegenen Städtchen Tervuren, das im Mittelalter Sommersitz der kunstsinnigen Herzöge von Brabant war und dessen »Zonienwald« besonders viele malerische Motive bot, entstand um 1850 eine der bedeutendsten belgischen Künstlerkolonien, die bald als das belgisches Barbizon bezeichnet wurde. Als ihr Begründer gilt Théodore Fourmois (1814-1871), der mit seinen einfachen, naturalistischen Landschaftsbildern im Salon de Bruxelles aufgefallen war.
Mit Tervuren stellt die Gemäldegalerie eine weitere europäische Künstlerkolonie vor. Sie zeigt 76 Gemälde und Graphiken aus dem Bestand des im Umbau befindlichen Museums und wird in Zusammenarbeit mit De Vrienden van de School van Tervuren konzipiert.

Zur Ausstellung

Neue Galerie

Mensch-Tier-Maschine. Linolschnitte von Stephanie Marx und Skulpturen von Christian Rösner

15. Dezember 2023 – 17. März 2024
Das Verhältnis vom Menschen zum Tier ist von jeher ambivalent. Tiere werden von uns gefürchtet, ausgebeutet, getötet und verwertet, aber auch gehegt und geliebt. Aktuelle gesellschaftliche Debatten fordern einen respektvolleren Umgang mit ihnen und rücken ihre Bedürfnisse und Rechte in den Vordergrund, doch die Realität unserer industrialisierten Lebenswelt erschwert dauerhafte Veränderung. Stephanie Marx und Christian Rösner spielen auf inhaltlicher und formaler Ebene mit den zahlreichen Facetten der zwiespältigen Mensch-Tier-Beziehung. Während Marx in ihren meisterhaften Drucken Tiere mit Maschinen verquickt, stellt Christian Rösner in seinen Skulpturen unser hierarchisch geprägtes Verhältnis zum Tier in Frage.

Zur Ausstellung