Führungen / Veranstaltungen

Ab Freitag, 15.10.2021 entfällt für alle Besucher*innen der Dachauer Museen die Pflicht zur Registrierung.
Weiterhin gilt aber die 3G-Regel.
Neben Impfausweisen und negativen PCR-Testnachweisen werden auch solche von Apothekentests akzeptiert, allerdings keine Schnelltests unter „Eigenaufsicht“.
Da die Kontaktdatenerhebung entfällt, müssen sich die Besucher*innen ausweisen.

Programm im Überblick

Oktober 2021

Im Oktober sind keine weiteren Veranstaltungen geplant.




November 2021

11. November 2021, 16–18.15 Uhr
Mit Oma und Opa ins Museum: Sesam öffne dich! – Ein Blick in die Märchentruhe

Bezirksmuseum
Bei einem Rundgang im Museum begegnen wir Elfen, Zwergen und anderen zauberhaften Märchenwesen. Dabei werden auch Märchen erzählt. Im anschließenden Workshop lernen sich Kinder und ihre Omas und Opas von einer neuen Seite kennen, denn wir gestalten alle eine kleine Märchenfigur und erwecken sie zum Leben.
Gebühr inkl. Material 12.– Euro pro Erwachsener mit bis zu zwei Kindern, jede zusätzliche Person 5.– Euro
Im Abonnement: 3 Veranstaltungen nach Wahl 30.– Euro
Anmeldung bis 3 Werktage vor der Veranstaltung unter Tel. 08131 5675-13 oder per E-Mail an
verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

20. November 2021, 14-17 Uhr,
Märchenwerkstatt für Kinder und Jugendliche
ab 10 Jahren
Bezirksmuseum
In allen Kulturen werden Märchen und Geschichten von Generation zu Generation mündlich weitergegeben. Gerade die Herbst- und Winterzeit, wenn die Tage kürzer werden, eignet sich für das Erzählen. Beim Rundgang durch die Ausstellung seid ihr in der Rolle der Zuhörer*innen. Danach werden wir mit einfachen Mitteln ein Märchen- oder Tagebuch gestalten, das sich übrigens – individuell befüllt mit Text oder Fotos – auch hervorragend als Geschenk eignet.
Gebühr: 14.– Euro inkl. Materialgebühr
Anmeldung bis 3 Werktage vor der Veranstaltung unter Tel. 08131 5675-13 oder per E-Mail an
verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

28. November 2021, 14-16 Uhr,
Nachmittag mit Cicerone in der Neuen Galerie am letzten Tag der Ausstellung »Tempo?«
3.– Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung erforderlich unter Tel. 08131 5675-13 oder per E-Mail an
verwaltung@dachauer-galerien-museen.de


Dezember 2021

4. Dezember 2021, 16.30–18 Uhr
Stille Orte in hektischer Zeit
Gibt es sie noch, die Oasen der Stille in der Vorweihnachtszeit? Bei einem kleinen Spaziergang abseits von Trubel, Jingle Bells und Lichterketten werden wir sie sogar in der Dachauer Altstadt finden. Der Rundgang beginnt im Bezirksmuseum.
7.– Euro inkl. Eintritt
Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

9. Dezember 2021, 16–18.15 Uhr
Mit Oma und Opa ins Museum:
Weihnachtswerkstatt

Bezirksmuseum
In der Weihnachtswerkstatt gibt es auch in diesem Jahr wieder viel zu tun! Wir basteln kleine Geschenke aus Holz, Wolle und anderen Materialien. Aber: PSSST! Höchste Geheimhaltungsstufe! Was wir genau machen, dürfen wir natürlich noch nicht verraten!
Gebühr inkl. Material 12.– Euro pro Erwachsener mit bis zu zwei Kindern, jede zusätzliche Person 5.– Euro
Im Abonnement: 3 Veranstaltungen nach Wahl 30.– Euro
Anmeldung bis 3 Werktage vor der Veranstaltung unter Tel. 08131 5675-13 oder per E-Mail an
verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

12. Dezember 2021, 11–12 Uhr
Museum miteinander! вместе в музее! (deutsch-russisch)
Zweisprachige Führung durch die Ausstellung »Märchen« im Bezirksmuseum.
3.– Euro
Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

26. Dezember 2021,14–15.30 Uhr
Kombiführung in den Ausstellungen »Künstlerkolonie Kronberg« in der Gemäldegalerie und »Zeitgenössische Landschaftsmalerei« in der Neuen Galerie
Start in der Gemäldegalerie
5.– Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

26. Dezember 2021,14–16 Uhr
Nachmittag mit Cicerone in der Ausstellung »Märchen«
im Bezirksmuseum

3.– Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

Januar 2022

6. Januar 2022,14–15.30 Uhr
Kombiführung durch die Ausstellungen »Künstlerkolonie Kronberg« in der Gemäldegalerie und »Zeitgenössische Landschaftsmalerei IV« in der Neuen Galerie
5.– Euro zzgl. Eintritt
Treffpunkt Gemäldegalerie
Anmeldung unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

13. Januar 2021, 16–18.15 Uhr
Mit Oma und Opa ins Museum: Licht, Farbe und Natur
Gemäldegalerie / Neue Galerie
Farbe und Licht sind das Hand­werkszeug der Künstler*innen. Nach einem Blick auf die zeitge­nössischen Landschaftsbilder in der Neuen Galerie experimen­tieren wir mit Papier und Licht. Anschließend setzen wir unsere Erkenntnisse in leuchtende Fensterbilder aus Transparent- und Seidenpapier um.
Gebühr inkl. Material 12.– Euro pro Erwachsener mit bis zu zwei Kindern, jede zusätzliche Person 5.– Euro
Im Abonnement: 3 Veranstaltungen nach Wahl 30.– Euro
Anmeldung bis 3 Werktage vor der Veranstaltung unter Tel. 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

15. Januar 2022, 14–17 Uhr
Reif für´s Museum: Natur und Blatt mal anders im Bild
Gemäldegalerie / Neue Galerie
Im ausgehenden 19. Jahrhundert beschäftigten sich viele Maler mit der Landschaft. Bis heute ist sie ein beliebtes Motiv, auch wenn sich die Art und Weise der künstlerischen Mittel und Ausdrucksweisen verändert hat. In der Führung werden ausgewählte Gemälde der Dachauer Künstlerkolonie vorgestellt, um dann gute 100 Jahre später und 100 Meter weiter in der Neuen Galerie zeitgenössische Landschaftsbilder zu betrachten. Im praktischen Teil findet die Natur mit der Technik des Fotogramms einen ganz anderen Weg aufs Bild.
Start in der Gemäldegalerie.
Gebühr: 14.– Euro zzgl. Materialgebühr
Anmeldung bis 3 Werktage vor der Veranstaltung unter Tel. 08131 5675-13 oder per E-Mail an
verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

16. Januar 2022, 14–15 Uhr
Führung durch die Ausstellung »Künstlerkolonie Kronberg« in der Gemäldegalerie
3.– Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

20. Januar 2022, 19–20.30 Uhr
Kombiführung durch die Ausstellungen »Künstlerkolonie Kronberg« in der Gemäldegalerie und »Zeitgenössische Landschaftsmalerei IV« in der Neuen Galerie

12.– Euro
Treffpunkt Gemäldegalerie
Anmeldung bis 3 Werktage vor der Veranstaltung unter Tel. 08131 5675-13 oder verwaltung@dachauer-galerien-museen.de


Februar 2022

6. Februar 2022, 14–15 Uhr
Führung durch die Ausstellung »Künstlerkolonie Kronberg« in der Gemäldegalerie
3.– Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

10. Februar 2022, 19–20 Uhr
Kuratorenführung mit Ingrid Ehrhardt vom Museum Kronberger Malerkolonie in der Gemäldegalerie
10.– Euro inkl. Eintritt
Anmeldung unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an verwaltung@dachauer-galerien-museen.de

März 2021

Programm in Kürze verfügbar

Aktuelle Sonderausstellungen

Bezirksmuseum 

Von Elfen und Zwergen, Lichtgeistern und anderen Spukgestalten.
Hell und Dunkel in Märchen und Sagen

16. Mai – 23. Januar 2022
Märchen und Sagen wurden lange Zeit mündlich überliefert, bevor man sie aufschrieb. Die in ihnen verarbeiteten Phantasie- und Erfahrungswelten bieten ein breites Spektrum an metaphysischen und psychologischen Interpretationsmöglichkeiten vor allem bezüglich der Polaritäten Hell und Dunkel: Der Bannkraft des Lichts steht der bedrohliche Schatten gegenüber. Die Vorstellung vom beim Tod erlöschenden Lebenslicht findet sich in allen Kulturen der Welt als Erscheinungsform des Lebens und der Seele. Hell und Dunkel stehen im Märchen außerdem für Gut und Böse, für Glück und Unglück, Erlösung und Verdammung.

Zur Ausstelllung

Gemäldegalerie

Natur und Idylle. Die Künstlerkolonie Kronberg

26. November 2021 – 13. März 2022
Nahe bei Frankfurt a.M. liegt Kronberg, eine der bedeutendsten deutschen Künstlerkolonien. Das Städtchen im Taunus wurde von etwa 100 Künstlern besucht, u.a. W. Trübner, H. Thoma und C. Morgenstern. Als eigentlicher Gründer der Künstlerkolonie gilt der Maler Anton Burger (18241905), der sich nach einer Parisreise 1858 dort niederließ. Viele der nachfolgenden Maler stammten aus Frankfurt. Mit der Verlagerung ihres Lebensmittelpunkts in den Taunus reagierten sie auf die zunehmende Industrialisierung und technisierte Großstadtkultur. Der Gasthof »Zum Adler«, der den Künstlern Unterkunft und Verpflegung bot, diente auch als Begegnungsstätte. Dort wurde manch legendäres Künstlerfest gefeiert. Ende des 19. Jahrhunderts entdeckten wohlhabende Frankfurter Bürger Kronberg als Erholungs- und Ferienort.

Zur Ausstellung

Neue Galerie

Tempo? Reflexionen über Geschwindigeiten

18. September – 28. November 2021
Lange Zeit verband man die kontinuierlich zunehmende Geschwindigkeit mit Moderne und Fortschritt und das Lebenstempo steigerte sich bis hin zum rasenden Stillstand (Paul Virilio). Inzwischen wird am Sinn und Nutzen einer immer weiter zunehmenden Beschleunigung vielfach gezweifelt und längst herrscht ein Bedürfnis nach zumindest zeitweiser Entschleunigung. 2020 erzwang die Corona-Pandemie einen plötzlichen Stillstand, der unser an die Schnelligkeit gewöhntes Zeitempfinden aufs Neue irritierte.
Die Ausstellung stellt neun zeitgenössische Positionen zusammen, die sich mit unterschiedlichen Facetten verschiedener Geschwindigkeiten befassen. Die Künstler*innen reflektieren die ständige Zeitknappheit, das Rasen, den Geschwindigkeitsrausch aber auch das Warten und Innehalten. Der abschließende Blick auf eine Zeitspanne, die die menschliche Lebenszeit weit übersteigt, relativiert in der Folge wechselnde persönliche Zeiterfahrungen.

Zur Ausstellung