Landschaftsmalerei. Zeitgenössische Positionen IV

17. Dezember 2021 – 27. März 2022

Alle drei Jahre präsentiert die Neue Galerie Dachau Landschaftsmalerei der Gegenwart und knüpft hier an die Tradition der Künstlerkolonie Dachau an, die ganz im Geist der Freilichtmalerei entstand. Was ist 100 Jahre später aus dem ehrwürdigen Genre der Landschaftsmalerei geworden? Von den fünf ausgewählten Maler*innen arbeitet nur noch eine in der Natur. Die Bilder der anderen entstehen nach eigenen oder fremden Vorlagen im Atelier. Ihre Landschaften sind imaginäre, die es ohne Erinnerung an reale freilich nicht gäbe. Vielfach werden die Grenzen der Gattung ausgelotet. Wie viel muss von Landschaft erkennbar sein, damit ein Bild als solche wahrgenommen wird?
Mit Ludwig Arnold, Szilard Huszank, Anja Niedring, Felix Rehfeld und Kiki Stickl